Schulbetrieb ab 8.2.2021

Freitag, 5. Februar 2021

Liebe Eltern,

ab Montag 8.2.2021 findet stundenplanmäßiger Präsenzunterricht für alle Volksschulkinder statt. Voraussetzung für die Teilnahme Ihres Kindes am Unterricht in der Schule ist jedoch ein am Schulstandort durchgeführter anterio-nasaler Selbsttest mit negativem Testergebnis Ihres Kindes.

ACHTUNG! Es dürfen keine Unverbindlichen Übungen (UÜ) stattfinden. Diese Stunden entfallen.

Selbsttests der Schulkinder müssen künftig zweimal wöchentlich zu Unterrichtsbeginn in der Schule (nicht mehr zu Hause) durchgeführt werden, wobei die vorgesehenen Testtage Montag und Mittwoch sein werden. Die Testung wird im Klassenverband gemeinsam vorgenommen, wobei die Lehrerinnen alle Kinder unterstützen. Der Tupfer wird dabei vom Kind selbst in den vorderen Bereich der Nase eingeführt. Das ist einfach zu bewältigen. Vielleicht haben Sie diesen Test bereits zu Hause mit Ihrem Kind durchgeführt und kennen den Ablauf.

Schülerinnen und Schüler dürfen laut Bundesregierung ausschließlich dann am Präsenzunterricht teilnehmen, wenn Sie als Eltern bzw. Erziehungsberechtigte die Erlaubnis zur Durchführung der Selbsttests im Vorhinein geben.

Aufgrund der Kurzfristigkeit gibt es einen Übergangstag: Vor dem Schulbesuch Ihres Kindes nach den Semesterferien testen Sie bitte, wie vor den Ferien angekündigt, verlässlich Ihr Kind zu Hause. Nur negativ getestete Schülerinnen und Schüler dürfen am 8.2. zum Unterricht kommen. Falls Sie diesen Test zu Hause nicht durchführen können, und wünschen, dass Ihr Kind den Selbsttest schon am Montag in der Schule macht, melden Sie sich bitte zeitgerecht bei Ihrer Klassenlehrerin.

An der Schule wird der erste Test am Mittwoch 10.2. stattfinden. Bitte übermitteln Sie Ihre Einverständniserklärung unbedingt schriftlich bis 8.2. an Ihre Klassenlehrerin. Sollten Sie keine Einverständniserklärung abgeben, so bleibt Ihr Kind im Homeschooling und bearbeitet Lerninhalte von zu Hause aus.

Von den Testungen ausgenommen sind Schüler*innen die in den letzten 6 Monaten an Covid-19 erkrankt waren. In diesem Fall ist ein Beleg vorzulegen.

Ablauf am 10.2. an unserer Schule:

-         

Wenn Sie eine Einverständniserklärung abgegeben haben, betritt Ihr Kind die Schule wie gewohnt mit Mund-Nasenschutz und geht in die Klasse.

-         

Dort wird die Lehrerin allen Kindern den Selbsttest erklären und gemeinsam mit der ganzen Klasse durchführen.

-         

Anschließend findet für alle negativ getesteten Kinder der stundenplanmäßige Unterricht statt.

-         

Sollte der Test ein positives Ergebnis zeigen, werden Sie sofort informiert und gebeten, Ihr Kind abzuholen. Bitte achten Sie daher verlässlich auf telefonische Erreichbarkeit.

Die bisherigen Hygienebestimmungen (Händewaschen, MNS-Pflicht außerhalb der Klassenräume, Abstand halten, etc.) gelten weiterhin.

So ungewohnt die Situation für uns alle ist, bin ich dennoch überzeugt, dass die Testung im Klassenverband mit den Lehrerinnen gut funktionieren wird. Sollten Sie jedoch am ersten Testtag (10.2.) unbedingt dabei sein wollen, wird dies nach Anmeldung per Mail in der Direktion bis Montag 8.2. um 10 Uhr möglich sein.

Alle Lehrerinnen und ich freuen uns auf das Wiedersehen mit den Kindern!

VD Michael Müllner