Geschichte

Die Volksschule Angern/March besuchen Kinder aus Angern und den Katastralgemeinden Ollersdorf, Mannersdorf und Stillfried-Grub. In diesen Orten gab es früher auch eigene Schulen.
Das Schulhaus besteht, allerdings nicht im heutigen Zustand und in heutiger räumlicher Aufteilung, seit 1790. Seit 1996 stand die Schule unter der Leitung von Direktor OSR Fritz Rosskopf. Dieser trat im September 2011 in den Ruhestand über und wurde von Direktorin Kathrin Hofecker abgelöst.
Unsere Schule wurde einige Male saniert, erneuert und vergrößert. 1988 wurde eine Sporthalle als Turnsaal und gleichzeitig als Veranstaltungshalle für die Gemeinde, die so genannte „Marchlandhalle“, erbaut. Im Jahre 1999 wurde die Schule auf die heutige Größe erweitert.
Seit dem Schuljahr 2012/13 gibt es an unserer Schule das Angebot der Schulischen Nachmittagsbetreuung. Aufgrund der großen Anmeldezahl wurde der bestehende Hortraum zu klein und so wurde wieder intensiv umgebaut. Es wurden Wände entfernt und für die Kinder ein großer Raum geschaffen, indem sie sich am Nachmittag austoben können und zugleich aber auch Bereiche finden, um sich zu entspannen.

Wappen